Instandsetzung eines Müller-Mitteltal-Rückfahrkipper

Hallo zusammen,
einige Bilder eines 3,5 t Müller-Rückstoß Kippers. Ausgeliefert wurde er 1962 von Müller-Mitteltal nach Franken in die Nähe von Nürnberg. 2001 wurde er wieder nach Baden überführt.
Der Kipper war in einem sehr schlechten Zustand und wurde von Peter, Wolfgang und mir neu aufgebaut.

Als erstes wurden mit der Flex alle verrosteten Bleche und Teile herausgetrennt. Das Stützrad wurde gangbar gemacht und die Handbremse umgebaut. Der stehende Handbremshebel hat die Beweglichkeit beim rangieren stark beeinträchtigt. Deshalb wurde er liegend eingebaut. Dabei musste der Umlenkpunkt für das Bremsseil genau wie schon früher von Müller-Mitteltal geplant eingebaut werden. Bei falschem Umlenkpunkt würde sich die Bremse beim Rückstoßkippen lösen bzw. bei Verlagerung des Umlenkpunktes in die andere Richtung das Seil abreisen. Nur bei genauem Umlenkpunkt funktioniert das Ganze.
Nach dem Einschweißen neuer Bleche, Tragstützen und der Anfertigung neuer Scharniere wurde der Hänger gestrahlt. Zuvor wurden die Bremsbacken ausgebaut und die Radlager überprüft und neu eingefettet.
Nach dem Strahlen wurde sofort grundiert und das Chassis in schwarz (Ral 9005) lackiert. Die original Sprengringfelgen wurde durch UNIMOG-Felgen 10*18 mit Einpresstiefe 0 ersetzt. Die Felgen wurden in UNIMOG rot lackiert. Neue Schläuche und gebrauchte Reifen 10,5*18 Titan (gibt es leider nicht mehr neu) wurden aufgezogen. Neue Bremsbeläge für die Bergische Achse lieferte die Fa. Trost.

Für das Oldtimer-Treffen in Dauchingen wurde in mehreren Spätschichten der Holzboden und die Bordwände fertiggestellt. Die Stahlzargen der Bordwände wurden mit Originalnieten ( Fa. MOGPARTS) vernietet. Bis wir den richtigen Trick zum nieten herausfanden, wurden erst mal einige Nieten „versaut“. ;-)

Obwohl der Hänger noch nicht fertig ist, wurden bereits die ersten Transporte durchgeführt. Das Rückstoßkippen funktioniert.

Grüße Georg

Klicken Sie auf die Bilder, um sie in Originalgröße zu sehen.
Zurück zu Technik


Klicken Sie auf die Bilder, um sie in Originalgröße zu sehen.

Zurück zu Technik



DiaShow --- Copyright © AquaSoftware